Automatisierte Abfrage und Überwachung von Online-Portalen

Die zunehmende Digitalisierung hat einen grundlegenden Wandel im Forderungsmanagement bewirkt. Die Informationsgewinnung ist, dank diverser Online-Portale, an erste Stelle des Vollstreckungsprozesses gerückt. Neben dem Schuldner- und Vermögensverzeichnis, das wichtige Anhaltspunkte zur Zahlungsfähigkeit des Schuldners liefern kann, haben in den letzten Monaten weitere Plattformen an Bedeutung gewonnen. Melde-, Insolvenz und andere Internetportale sind lukrative Quellen zur Beschaffung von Bonitätshinweisen geworden. Damit die Vollstreckungsabteilung sich dennoch Ihren Kernaufgaben widmen kann, erleichtern wir mit automatisierten Portalabfragen das Tagesgeschäft.

Der Inspektor ist ein Erweiterungsbaustein, in dem verschiedene sogenannte „Agenten“ zur Abfrage verschiedener Online-Portale gebündelt sind. Sie entscheiden darüber, welche Agenten Ihre Verwaltung für eine bessere Informationsbeschaffung und –aufbereitung benötigt. Neben dem INSO-Agenten werden zukünftig weitere Dienste für die Abfrage des Einwohnermeldeamtes (EWO-Agent), der Rentenversicherungsanstalt (DRV-Agent), des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA-Agent) und zur Massenabfrage des Vollstreckungsportals (VOPO-Agent) bereitgestellt. Alle Agenten vereint die Möglichkeit der zeitlichen Steuerung sowie der postalischen Eingrenzung. Der Inspektor verschafft Ihnen einen erheblichen und komfortablen Vorsprung in der Informationsgewinnung.

Funktionen

  • Hinweismeldung nach Trefferfindung
  • Hinzufügen der Verfahrensdaten zur Schuldnerhistorie
  • Termingenerierung für zuständigen Sachbearbeiter
  • Anlage einer Startmaßnahme in avviso.inso
  • Schnellere Anmeldung offener Forderungen im Insolvenzverfahren
  • Information der Fachämter durch integrierte Mailfunktion

INSO-Agent

Der INSO-Agent ist ein Dienst innerhalb des Inspektors. Im Justizportal des Bundes und der Länder werden täglich neu beantragte Insolvenzverfahren aus der gesamten Bundesrepublik veröffentlicht. Teilweise erreicht die Anzahl neuer Konkursanmeldungen den vierstelligen Bereich. Für die rechtzeitige Forderungsanmeldung, ist ein schneller Kenntniserwerb wichtig. Damit Sie aktuelle Bekanntmachungen mit Ihrem Schuldnerbestand im avviso abgleichen können, stellen wir den INSO-Agenten, in seiner ersten Version, im 1. Quartal 2017 zur Verfügung. Der Insolvenzagent wird in 3 Updateschritten erscheinen, VERSION I Einzelfallabfrage von avviso-Schuldnern, VERSION II Zeitgesteuerte Massenabfrage des avviso-Schuldnerbestandes, VERSION III Massenabfrage von tatsächlichen und potentiellen Schuldnern im Zuständigkeitsbereich.

INSO-AGENT in drei Varianten – Abfrage von Insolvenzbekanntmachungen

VARIANTE I – Einzelfallabfrage von avviso-Schuldnern

Sie befinden sich in einem konkreten Schuldnerfall und möchten diesen auf mögliche Insolvenzbekanntmachungen überprüfen. Wie auch bei der Sachaufklärung steht mit dem avviso-Insolvenzagent die Einzelfallabfrage zur Verfügung. Eine Suchmaske im avviso-Web, vorgefüllt mit den in avviso hinterlegten Schuldnerdaten, grenzt den Suchbereich neuer Insolvenzverfahren ein. Bei Bedarf kann die vorgegebene Verfahrenssuche abgeändert oder erweitert werden. Sobald der avviso-Insolvenzagent einen Treffer erzielt, erhalten Sie eine Hinweismeldung und können gefundene Verfahrensdaten in die avviso-Schuldnerhistorie übernehmen. Gegebenenfalls schlägt avviso eine Termingenerierung vor, damit der zuständige Sachbearbeiter ebenfalls Informationen über das gestartete Insolvenzverfahren erhält. Bei Nutzung des Bausteins avviso.inso, für die einfache Bearbeitung von Insolvenzverfahren, wird eine passende Startmaßnahme aus dem INSO-Maßnahmenkatalog vorgeschlagen. In wenigen Schritten treten Sie dem bestehenden Insolvenzverfahren bei und melden Ihre offenen Forderungen nach.

VARIANTE II – Massenabfrage des avviso-Schuldnerbestands

Bei großen Schuldnerbeständen empfehlen wir, Ihre avviso-Datenbank täglich mittels Massenabfrage zu überwachen. Der zeitgesteuerte avviso-Insolvenzagent gleicht Ihre säumigen Schuldner mit aktuellen Bekanntmachungen im Insolvenzportal ab. Ähnlich wie bei der Einzelfallabfrage werden bei positiven Treffern alle zuständigen Sachbearbeiter durch Termineinträge informiert und können die Insolvenzbearbeitung mit avviso.inso einleiten, falls diese noch nicht aktiv ist. Zusätzlich werden zu allen Treffern Historieneinträge in den jeweiligen Schuldnerakten erstellt. Das Informieren der Fachämter, der nächste logische Schritt, erfolgt entweder mittels integrierter E-Mail-Funktion, oder in Papierform. Wir stellen hier vorgefertigte Umfragebögen innerhalb unserer Maßnahmenkataloge zur Verfügung. Je nach Serverkonfiguration und Anforderung bietet sich eine Massenabfrage während der Ruhezeiten an. Beispielsweise führt der avviso-Insolvenzagent in den Morgenstunden eine Abfrage durch und versorgt die Sachbearbeiter pünktlich zum Arbeitsbeginn mit aktuellen Informationen über neue Bekanntmachungen.

VARIANTE III – Massenabfrage von tatsächlichen und potentiellen Schuldnern

Die Überwachung des avviso-Schuldnerbestandes ist bereits durch die zweite Ausbaustufe des avviso-Insolvenzagenten abgedeckt. Oftmals sind aber auch Insolvenzfälle interessant, die sich nicht in der eigenen Vollstreckung befinden und demzufolge keine Schuldnerakte in avviso besitzen. Mittels der postalischen Eingrenzung und der Erweiterung der Suchfunktion über den avviso-Datenbestand hinaus, bietet der INSO-Agent die Möglichkeit, den kompletten Einzugsbereich einer Verwaltung zu überwachen. Der Dienst scannt das gesamte Stadt- oder Kreisgebiet nach aktuellen Bekanntmachungen und erstellt täglich eine Liste mit neuen Insolvenzanmeldungen. Diese können an die jeweiligen Abteilungen weitergegeben werden. Eine manuelle Überwachung des Portales durch einzelne Fachämter ist hinfällig.

Welche Vorbereitungen sind avviso-seitig zu treffen?

Der avviso-Insolvenzagent und alle anderen Agenten innerhalb des Inspektors sind Bestandteil von avviso-Web. Für die Arbeit mit unserer optisch moderneren Benutzeroberfläche ist der Einsatz von Java und eines Apache Tomcat Servers notwendig. Sollte avviso-Web bei Ihnen noch nicht installiert sein, wird dies im Zuge der Einrichtung des Inspektors nachgeholt.

Welche Kosten kommen bei der Nutzung des avviso-Insolvenzagenten auf mich zu?

Bei der Nutzung des avviso-Insolvenzagenten fallen keine Lizenzkosten an. Stattdessen stellen wir eine monatliche Nutzungsgebühr in Rechnung. Interessierte Verwaltungen können dadurch zügig mit der Nutzung des avviso-Insolvenzagenten beginnen, ohne größere Softwarekosten in den Haushalt einplanen zu müssen.

Ihr Vorteil ↘ Alle drei Varianten des INSO-Agenten werden zum Einheitspreis bezogen

Weitere Bausteine aus der avviso-Produktfamilie

avviso.inso


Insolvenzbearbeitung

avviso.inso bietet als integrierter Baustein die Möglichkeit, die verstärkt anfallenden Aufgaben der Finanz- und Rechtsabteilungen in der Bearbeitung der Verbraucher- bzw. Regelinsolvenzverwaltung effektiv und rechtskonform zu bearbeiten. Vorhandene Informationen aus dem Zwangsvollstreckungsverfahren können weiter genutzt und verarbeitet werden.

Weiterlesen | Zum Produktblatt

avviso.postbox


Dokumenten­eingangsverwaltung

Mit dem als Web-Lösung verfügbaren Baustein avviso.postbox können eingehende Schriftstücke (Schuldner-Korrespondenz, Gerichtsmitteilungen, Pfändungsprotokolle etc.) nach avviso übernommen werden. Diese Dokumente stehen dann innerhalb des avviso zur Verfügung und können über die Terminliste bzw. die Schuldner-Historie wieder aufgerufen werden.

Weiterlesen | Zum Produktblatt

Grafik - AVVISO

Forderungen, Insolvenzfälle und Immobilar­vorgänge – mit der Software bearbeiten Sie sämtliche Verfahren bis hin zu Spezialfällen.

Mehr Informationen finden Sie hier.
Grafik - Akademie

Ausbildung, Fortbildung, Quali­fizierung und­ Zertifizierung für Führungs­kräfte und Fach­personal im Forderungs­management.

Mehr Informationen finden Sie hier.
Grafik - AVVISO - SERVICES

Ihre individuellen Erfahrungen und unser Wissen aus 780 Projekten – gemeinsam optimieren wir Prozesse und Strukturen.

Mehr Informationen finden Sie hier.
Grafik - Amtshilfenet

Amtshilfe senden und empfangen – webbasiert, sicher, plattform­unabhängig, in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand.

Mehr Informationen finden Sie hier.